Was kostet eine Wertermittlung für mein Haus?

Ihr Ansprechpartner

Norbert Schaller

berät Sie gerne individuell rund um das Thema Immobilien.


Telefon: 0911 - 99 43 723

Mobil: 0172 - 810 68 02

E-Mail: info@schaller-immobilien.de

Die eigene Immobilie hat in der Regel einen sehr hohen Wert. Wie hoch dieser Wert ist, wissen die meisten Hausbesitzer jedoch nicht. Interessant wird dieser Aspekt jedoch, wenn das eigene Haus veräußert werden soll. In so einem Fall ist es nämlich wichtig, einen realistischen Kaufpreis zu verlangen. Der genaue Wert einer Immobilie kann durch eine Wertermittlung festgestellt werden.

{img:1}

Aber wie hoch sind die Kosten für Wertermittlung einer Immobilie? Viele Eigentümer stellen sich diese Frage und finden häufig keine ausführliche Antwort dazu. Im nachfolgenden Artikel wird daher erläutert, welche Kosten für die Wertermittlung einer Immobilie entstehen. Außerdem erklären wir Ihnen, welche Vorteile ein qualifiziertes Wertgutachten beim Verkauf Ihres Hauses hat. Grundsätzlich wird bei einem Immobiliengutachten zwischen Schwertverfahren, Ertragswertverfahren und Vergleichswertverfahren unterschieden.

Was kostet eine Wertermittlung für meine Wohnung oder mein Haus? 

Diese Frage beschäftigt fast jeden Immobilienbesitzer, der sich intensiv mit dem Verkauf seiner Immobilie auseinandersetzt. Welcher Preis ist realistisch und wie berechnet sich dieser Wert? Bei der Haus-Wertermittlung spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle. So setzt sich der Wert der eigenen Immobilie aus Boden- und Bauwert zusammen. Außerdem können besondere Faktoren, wie beispielsweise ein Altenteil, den Wert reduzieren. Wie teuer ist eine Wertermittlung für mein Haus nun in der Praxis?

Die Kosten für ein qualifiziertes Wertgutachten können grundsätzlich mit dem Sachverständigen frei vereinbart werden. In manchen Fällen berechnet der Gutachter einen festen Stundensatz. Es ist aber auch möglich, einen Festpreis für die Wertermittlung zu vereinbaren. Die Kosten unterscheiden sich also von Gutachter zu Gutachter. Dennoch gibt es einige Aspekte, die die Kosten beeinflussen. Was kostet eine Wertermittlung für mein Haus unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte? Die Kosten für Wertermittlung einer Immobilie richten sich nach dem Arbeitsaufwand für den Gutachter. So wird die Haus-Wertermittlung für große Immobilien mit vielen Besonderheiten teurer sein. Bei kleinen Immobilien kostet diese  im Vergleich weniger. Außerdem richtet sich das Wertgutachten auch nach dem Verkehrswert. In der Regel berechnen die Gutachter das Honorar in Abhängigkeit vom tatsächlichen Wert des Hauses.

Checkliste für die Auswahl eines Gutachters/Sachverständigen:

  • Welche Qualifizierung hat der Gutachter (Zertifikate, Berufserfahrung etc.)?
  • Hat der Gutachter Erfahrung mit dem Bewerten von privaten Immobilien. Worauf ist der Gutachter spezialisiert?
  • Ist der Gutachter Mitglied in einem Sachverständigenverband oder einer Kammer?
  • Kommt der Gutachter aus der Stadt/Region in der die Immobilie liegt?
  • Garantiert der Gutachter die festgelegten Termine?
  • Ist das Auftreten seriös?
  • Welche Referenzen hat der Gutachter vorzuweisen?
  • Fixieren Sie alle wichtigen Zusagen schriftlich per Vertrag.

Wie teuer ist eine Wertermittlung mit Schäden oder Unfallgefahren?

Die Kosten für die Haus-Wertermittlung richten sich grundsätzlich auch nach dem Schwierigkeitsgrad. Viele Gutachter berechnen beispielsweise höhere Honorare, wenn Wohnrechte berücksichtigt werden müssen oder Schäden am Objekt vorhanden sind. Diese Aspekte führen zu einem erhöhten Arbeitsaufwand und machen die Ermittlung des Wertes einer Immobilie komplizierter. 

Welche Vorteile hat die Wertermittlung für meine Immobilie?

Die Kosten für die Immobilienbewertung eines Hauses oder einer Wohnung sind, wie bereits geschrieben, vom Verkehrswert und dem individuellen Honorar des Gutachters abhängig. Viele Immobilienbesitzer möchten diese Kosten gerne sparen. Doch eine Haus-Wertermittlung hat große Vorteile. Mit einem qualifizierten Gutachten können mögliche Käufer überzeugt werden. Außerdem werden Gutachten von Banken, Versicherungen und Gerichten anerkannt. Außenstehende können schnell und unkompliziert erkennen, welchen Wert die Immobilie wirklich hat. Für Sie ist es mit einem Gutachten möglich, den richtigen Verkaufspreis zu erzielen. Sie verlieren beim Verkauf also kein Geld. Aus diesem Grund sollten Sie auf keinen Fall sparen, wenn es um die Kosten für eine Wertermittlung geht (siehe Beispiel für Immobilienbewertung). Sie sollten möglichst immer ein qualifiziertes Gutachten anfertigen lassen. Die Kosten sind unter Berücksichtigung der zahlreichen Vorteile sehr gering. Sie werden ohne Gutachten häufig nur einen niedrigen Verkaufspreis erzielen, der weit unter dem eigentlichen Wert der Immobilie liegt.

Kriterien die für eine Immobilienbewertung sprechen:

  • Beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie
  • Bei Erbschaft oder Schenkungen
  • Im Scheidungsfall
  • Bei der Verlängerung von Hypotheken bzw. Baudarlehen
  • Bei Sorgerecht und Vormundschaft

Zusammenfassung:

Jeder Immobilienbesitzer möchte beim Verkauf der Immobilie den optimalen Verkaufspreis erzielen. Wie hoch ist aber dieser Verkaufspreis? Hier hilft eine Wertermittlung weiter. Die Kosten richten sich nach dem Verkehrswert, dem Umfang der Berechnungen und sind individuell verhandelbar. Es können Kurzgutachten und qualifizierte Gutachten unterschieden werden.

Was kostet ein Kurzgutachten?

Ein Kurzgutachten für eine Immobilie ist günstiger und enthält nur die wichtigsten Aspekte. Die Kosten belaufen sich auf ca. 700,00 EUR. Ein qualifiziertes Gutachten hat allerdings viele Vorteile gegenüber einem Kurzgutachten. 

Wie teuer ist eine Wertermittlung für mein Haus bei einem qualifizierten Gutachten?

Ein qualifiziertes Gutachten ist gegenüber dem Kurzgutachten deutlich teurer. Die Kosten sind von verschiedenen Faktoren abhängig und müssen individuell kalkuliert werden. Immobilien Schaller bietet Ihnen über seinen Partner, dem Architekturbüro Meier gerne jederzeit eine Kosteneinschätzung an.