Was muss ich beim Hausverkauf beachten?

Ihr Ansprechpartner

Norbert Schaller

berät Sie gerne individuell rund um das Thema Immobilien.


Telefon: 0911 - 99 43 723

Mobil: 0172 - 810 68 02

E-Mail: info@schaller-immobilien.de

Das eigene Heim ist für Hausbesitzer immer ein besonderer Vermögenswert, der eine materielle, aber auch emotionale Bedeutung hat. Nur allzu verständlich, dass man beim Hausverkauf keine Fehler machen will. Stürzt man sich ohne die Unterstützung eines Fachmanns in den komplexen Immobilienverkauf, sollte man sich sehr gut in die Materie einarbeiten und sich fragen: Auf was muss ich beim Hausverkauf achten?

Lage, Lage und der richtige Zeitpunkt!

Aktuell weht ein günstiger Wind für den Hausverkauf, denn die niedrigen Bankzinsen machen Lust auf Immobilienerwerb, als Altersvorsorge, für die Eigennutzung oder als Renditeobjekt. Die Bankzinsen können allerdings mittelfristig auch wieder steigen, dies gilt es immer zu beachten. Ebenso relevant wie der Zeitpunkt ist die Einschätzung des richtigen Kaufpreises. Viele Verkäufer setzen den Preis höher an als es die ursprünglichen Anschaffungskosten und die getätigten Investitionen erwarten lassen. Dieser Verhandlungsspielraum kann rasch zu einer Fußangel werden, wenn der Kaufpreis nicht der aktuell gültigen Marktlage entspricht.


Ein Gutachter/Sachverständiger oder Immobilienmakler ist aufgrund Erfahrung und Expertise in der Lage den Verkaufspreis gesichert einzuschätzen. Dabei wird er nicht nur den Verkehrswert, sondern vor allem die Lage innerhalb der Stadt oder Gemeinde, die Attraktivität im Marktvergleich und den aktuellen Zustand der Immobilie berücksichtigen. Als Bewohner ist man in der Regel für etwaige Mängel oder Beeinträchtigungen blind geworden und übersieht gerne Lärmquellen, nahe Industriegebiete oder Einflugschneisen, die soziale Stadtteilsituation, Ambiente, Infrastruktur und Wohnwert, geplante städtische Bauverfahren.

Doch all das entscheidet über die Werthaftigkeit Ihrer Immobilie mit. Die Einschätzung einer Lage kann innerhalb ein- und desselben Stadtteils stark variieren. Fragen Sie sich daher immer wieder: "Auf was muss ich beim Hausverkauf achten?"

Was ist beim Hausverkauf zu beachten – im Vorfeld eines Verkaufs ? Die eigene Immobilie analysieren und die Verkaufsunterlagen zusammenstellen

Potenzielle Hauskäufer wollen es genau wissen. Bei der Zusammenstellung der notwendigen Verkaufsunterlagen sollten Sie besondere Umsicht walten lassen.

Checkliste der benötigten Verkaufsunterlagen:

  • Wohnflächenberechnung
  • Grundbuchauszüge (mit allen eventuellen Erweiterungen)
  • Finanzierungsunterlagen, die eventuell bestehende Grundschulden aufführen
  • Grundrisspläne
  • Lagepläne
  • Katasterauszüge
  • Baugenehmigung
  • Gebäudeversicherung
  • Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen
  • Betriebskostenaufstellung
  • Energiepass eines unabhängigen Energieberaters

Gehen Sie kritisch durch Ihr Haus und schauen Sie nach wertmindernden Mängeln und einem eventuell anstehenden Renovierungsbedarf. Sind Sanierungsmaßnahmen fällig, sollten Sie diese den potenziellen Käufern schriftlich mitteilen.

Hausverkauf - mit oder ohne Immobilienmakler?

Spätestens zu diesem Zeitpunkt könnten Sie sich mit dem Projekt "Hausverkauf" ein wenig überfordert fühlen. Die Betreuung durch einen erfahrenen Immobilienfachmann bringt Ihnen viele Vorteile: Ab der Kaufpreisbewertung bis zur Übergabe der Schlüssels an den Käufer behält er den Überblick und die Projektsteuerung in der Hand. Er übernimmt die für Sie so wichtige Phase von Angebotserstellung und Marketing, erarbeitet aussagekräftige Verkaufsunterlagen inklusive professionellem Bildmaterial und Exposé, bewirbt das Objekt an den prospektivsten Stellen, macht Termine und führt die Besichtigungen durch, was Sie zeitlich und kapazitätsmäßig deutlich entlastet. Auch Bonitätsprüfung und Kaufverhandlungen fallen in seine Verantwortung. Er verfügt über die Objektivität, die Ihnen als Eigentümer naturgemäß fehlt.

"Was muss ich beim Hausverkauf beachten" - wenn es um die Besichtigungstermine geht?

Viele Hausverkäufer unterschätzen, dass Interessenten bei der Besichtigung mit besonders kritischen Augen durch das Objekt gehen. Sie achten nicht nur auf die äußeren Gegebenheiten, sondern lassen sich durch einen ungepflegten, unaufgeräumten Zustand, durch vorhandene Tiere, Nachlässigkeit und abgenutzte Ausstattung beeinflussen. Achten Sie daher darauf, dass sich Ihre Immobilie im besten Innenzustand präsentiert, dass der Garten gepflegt wirkt und das Ambiente nicht überladen ist. Manchmal machen ein neuer Anstrich in der Küche oder optimierte Lichtverhältnisse im Bad bereits eine Menge aus. Setzen Sie auf frische Blumen und gönnen Sie den Räumen ein Facelifting.

{img:1}

"Auf was muss ich beim Hausverkauf achten" - wenn es zum notariellen Vertrag kommt?

Zu diesem Projektzeitpunkt checkt ein Immobilienmakler, ob alle wichtigen Dokumente wie Lageplan, Grundsteuerbescheid, Grundbuchauszüge, Grundrisse u.a. vollständig vorliegen oder ob es juristische Erschwernisse gibt und informiert Sie über die Gewährleistungsfrist. Er spürt auch wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, Interessenten, denen es ernst ist, auf dem Strecke zwischen Wunschpreis und realistischer Höhe entgegenzukommen.

"Was muss ich beim Hausverkauf beachten" - in der Kostenfrage für den Makler?

Die frei verhandelbare Verkaufsprovision für den Immobilienmakler zahlt im Erfolgsfall der Käufer. Bei schwer verkäuflichen Objekten kommt es häufig zu einer Innencourtage, d.h. hier ist der Verkäufer für die Erstattung der Maklercourtage zuständig. Dann spricht man im Exposé auch von einem provisionsfreien Angebot.

"Was muss ich beim Hausverkauf beachten" - wenn der Vertrag beim Notar liegt?

Ein Immobilienverkauf kann nicht ohne Notar abgewickelt werden. Er prüft die Frage von eventuellen Grundschulden, Leitungsrechten von Versorgungsunternehmen, wertmindernden Wegerechten und Vorkaufsrechten. Der Immobilienmakler unterstützt Sie beim Kaufvertrag und bei den Modalitäten der Kaufpreiszahlung bzw. was Sie dafür beibringen müssen (etwa die Unbedenklichkeits-Bescheinigung des Finanzamtes oder die Löschungsbewilligung für die von Ihnen im Grundbuch bestellten Grundschulden und Hypotheken).

"Was muss ich beim Hausverkauf beachten?" - Ende gut, alles gut, sobald der Kaufpreis Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

{img:2}